Mario Wirz: Angler

Mario Wirz (1956 – 2013)

Angler*

Unsere Tage
kleine Fische
angeln wir
in wurmstichigen Stunden
warten wir
dass etwas Grosses
am Haken zappelt
irgendwann
lässt es sich fangen
das Glück

_____

Projekt „Lyrische Helfer“ – Ein Gedicht, das man lesen kann, wenn das Leben mal schwierig ist, man das Glück sucht oder wissen will, wie man das Leben angehen kann

Es muss nicht immer das grosse Glück sein, auch die kleinen Freuden sind wunderbar. Und: Wenn wir geduldig bleiben, stellt sich dann und wann auch das grosse Glück ein. Alles zu seiner Zeit. Erzwingen lässt sich nichts, im Gegenteil: Wer nur immer nach dem grossen Glück strebt, übersieht schnell die kleinen Freuden des Alltags und ohne die bleiben oft auch die grossen Fische aus.

*zit. nach „Alle Tage ein Gedicht“, Aufbau Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s