Ich

Mein Leben hat mich über viele Stationen geführt und von jeder habe ich etwas mitgenommen. Ich habe Germanistik und Philosophie studiert, mich in der Literatur unter anderem intensiv mit Autobiographien und autobiographischem Schreiben auseinandergesetzt, in der Sprachwissenschaft den Schwerpunkt auf die kognitive und die Psycholinguistik gelegt. In der Philosophie interessierten mich immer die Fragen: Was ist ein Mensch? Was ist ein gutes Leben? Wie bildet sich Identität aus. In meiner Dissertation ging es dann unter anderem auch darum, welche Funktion Schreiben und Zeugnis vom eigenen Leben Ablegen für den Menschen haben sowie um die Rolle von Geschichten im Leben von Menschen.

Zum vorwiegend westlichen Ansatz kamen bald die östlichen Philosophien (Buddhismus, Yoga, Ayurvedische Psychologie) sowie die Mystik. Auf diese Weise habe ich meinen Rucksack gefüllt und möchte nun aus dem Vollen schöpfen und etwas weitergeben.

Die letzten Jahre waren bei mir sehr intensiv. Neben meinem eigenen Yogaweg habe ich Menschen auf ihrem nicht immer einfachen Weg begleitet – sei es durch Krankheiten, Krisen oder auch am Sterbebett. Ich habe dabei viel für mich gelernt und bin sehr dankbar, durfte ich diese Erfahrungen machen.

Das Leben ist ein Fluss, der sich durch die Umgebung schlängelt. Wir können entweder Treibholz sein und uns treiben lassen, oder aber wir sind Steuermann und bahnen uns unseren Weg zu dem Ufer, an das wir wollen. Wir können den Flusslauf nicht verändern, aber wir können lernen, die Strömung bewusst zu nutzen.

 

Ausbildungen
Psychologischer Lebensberater
PhD Philosophie (Dr. Phil, Uni Zürich)
M.A. Germanistik (MA, Uni Zürich)
Yogalehrerin

Advertisements