Schulbegleitung

Philosophie, die Schule macht

Das heutige Schulwesen mit seinen Bildungsplänen hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch zweckdienliche Selektion für die Privatwirtschaft funktionierende Arbeitskräfte zu generieren. Es geht nicht um die Ausbildung von individuellen Fähigkeiten und Talenten oder gar die Möglichkeit des Einzelnen, ein gutes Leben zu führen, es geht darum, wie man Menschen für die ökonomischen Anforderungen passend macht.

Wichtig wäre, Menschen als Menschen zu behandeln: In einer Beziehung ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten entsprechend, damit sie ihre möglichen Chancen wahrnehmen können, die sie haben in der sie umgebenden Welt.

Menschen sollen gleiche Chancen haben. Sie haben auch ähnliche Ziele, allen voran:

Ein gutes Leben führen

Dazu brauchen sie Fähigkeiten und Werte. Dazu brauchen sie die Möglichkeit, Autonomie leben zu können und ihren eigenen Weg hin zum Ziel zu finden und zu gehen. Dabei sollen sie begleitet sein.

Advertisements